Experte Radio Energy | 01.18.2023

Die Verhaftung Greta Thunbergs

Story:

Die Polizei Aachen nimmt die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg an einer Protestaktion in Lützerath in Gewahrsam. Ihr kaum verstecktes Lächeln und die etwas gestellt anmutenden Bilder des Polizeieinsatzes sorgen in den sozialen Medien für teilweise heftige Reaktionen.

Einschätzung:

"Fake", wie viele User auf Twitter unterstellen, sind die Bilder keinesfalls - sie wurden ja nicht nachträglich gefälscht. Vielmehr scheinen sie inszeniert zu sein: Die Klima-Aktivist:innen verfügen über eine hervorragend geölte PR-Machinerie, um ihre Protagonist:innen ins Scheinwerferlicht zu rücken. Auf der anderen Seite wissen auch die Einsatzkräfte um die mediale Aufmerksamkeit, vermeidet daher - nach vorgängigen Gewaltszenen - einen konfrontativen Eindruck tunlichst und machen das Spiel daher insgesamt mit. Der PR-Stunt von beiden Seiten mündet in ungewohnten Bildern, die tatsächlich an ihrer Glaubwürdigkeit zweifeln lassen.

Beitrag vom 18. Januar 2023 auf Radio Energy

Herrmannkomm GmbH | Schwanengasse 11, 3011 Bern | 031 530 01 11 | hello@herrmannkomm.ch | www.herrmannkomm.ch