Experte TeleBärn | 12.9.2021

Google-Prügel fürs Restaurant Malso

Story:

Die Betreiberinnen des Berner Restaurants Malso sagen der SVP-Fraktion der Stadt Bern das reservierte Weihnachtsessen ab. Nachdem 20 Minuten darüber berichtet, gehen auf dem Google My Business Eintrag der Gaststätte in kürzester Zeit zahlreiche schlechteste, aber auch beste Bewertungen ein.

Einschätzung:

Die grosse Zahl der Bewertungen könnte auf die Berichterstattung von 20 Minuten, aber auch auf eine orchestrierte Kampagne erboster User zurückzuführen sein. Die Tatsache, dass ausgesprochen viele der Bewertenden erst eine einzige Rezension abgegeben haben, legt zudem den Verdacht nahe, dass diese eigens für diesen Eintrag einen anonymen Account angelegt haben. Besonders infam sind derlei Bewertungen natürlich, wenn sie die schlechte Note nicht mit der Zutrittsverweigerung in Zusammenhang bringen, sondern die - offensichtlich nicht in Anspruch genommenen - Leistungen von Küche und Service bemängeln.

Beitrag vom 9. Dezember 2021 auf TeleBärn

Herrmannkomm GmbH | Schwanengasse 11, 3011 Bern | 031 530 01 11 | hello@herrmannkomm.ch | www.herrmannkomm.ch